Hygiene- und Maßnahmenkonzept der SG Jahn/DTB Tischtennis

Einleitung

Tischtennis ist (mit Ausnahme des Doppels*** s.u.) ein Individualsport und gehört nicht zu den Kontakt-Sportarten. Trainingspartner oder Wettkampfgegner, die sich am Tisch gegenüber stehen, sind durch den Tisch, also mindestens 2,74 Meter (Länge des Tisches), voneinander getrennt.
(*** auf Doppel oder Rundlauf sowie andere Spiel- und Übungsformen, die mit mehreren Personen auf einer Tischseite durchgeführt werden, wird verzichtet)

Abstand einhalten (mindestens 1,5 m) und Kontaktvermeidung

  • Abgrenzung jedes einzelnen Tisches durch Tischtennis-Umrandungen (sog. Banden) und Trennvorhänge (insgesamt 8 Spielboxen)
  • Begrenzung der Personenanzahl : max. 16 Personen in 8 Spielboxen à 6 x 12 m
  • zwischen zwei Tischbelegungen 10minütige Pause, um einen kontaktlosen Wechsel am Tisch zu ermöglichen
  • Verzicht auf Händeschütteln oder andere Begrüßungsrituale (Abklatschen etc.)
  • Seitenwechsel im Uhrzeigersinn um den Tisch herum
  • in etwaigen Spielpausen in der Spielbox: Abstand ist einzuhalten
  • Jugendtraining: Trainer/-innen halten Abstand, stehen grundsätzlich außerhalb der Abgrenzungen, und führen keine Bewegungskorrekturen/Hilfestellungen mit Körperkontakt durch. Kann der Abstand ausnahmsweise (z.B. Verletzung eines Spielers/einer Spielerin) nicht eingehalten werden, tragen Trainer/-innen und ggf. Betreuer*innen einen Mund-Nase-Schutz.

Hygienemaßnahmen

  • Trainer/-innen und Spieler/-innen waschen sich vor und nach dem Aufbau der Tischtennistische und Abtrennungen die Hände
  • nach jeder Trainingseinheit sind die Tischoberflächen, die Tischsicherungen, die Tischkanten und ggfs. die Spielbälle zu reinigen (Desinfektionsmittel und Tücher befinden sich in der Spielbox)
  • Anhauchen des Balles oder Abwischen des Handschweißes am Tisch sollen unterlassen werden
  • für das Abtrocknen von Ball, Schläger oder Schweiß ist nur das eigene Handtuch zu benutzen
  • gute Belüftung des Spielortes (alle Fenster auf)
  • Umkleideräume und Duschen werden nicht genutzt, d.h. die Spieler/-innen, Trainer/-innen und Schiedsrichter/-innen kommen bereits umgezogen in die Sportstätte
  • Schuhe werden nur in der zugewiesenen Spielbox an- und ausgezogen
  • in nebeneinander liegenden Spielboxen werden unterschiedlich farbige Bälle benutzt, um Verwechselungen auszuschliessen
    (z.B. Box 1 = oranger Ball, Box 2 = weisser Ball, Box 3 = oranger Ball u.s.w.)
  • Desinfektion der Toiletten und Waschbecken (immer nur eine Person) nach jeder Benutzung

Umsetzung und Einhaltung

  • Benennung eines "Corona"-Beauftragten, der Ansprechpartner dient und die Massnahmen überwacht
  • Zutritt nur für symptomfreie Personen (Ausnahme : Personen mit bekannten Grunderkrankungen wie z.B. Asthma)
  • Personen, die einer Covid-19-Risikogruppe angehören, müssen die erforderliche Risikoabwägung selbst treffen
  • vor Ort Kennzeichnung und Aushang der Maßnahmen
  • zur Kontaktnachverfolgung im Falle einer später festgestellten Infektion sind die Namen der anwesenden Personen in einem Hallenplan zu dokumentieren
  • keine Zuschauer, Eltern oder sonstige Begleitpersonen
    (Eltern dürfen ihre Kinder in die Sporthalle bringen, müssen die Halle jedoch wieder verlassen, sobald die Kinder dem Trainer übergeben wurden. Während des Trainings dürfen sich Eltern oder andere Begleitpersonen nicht in der Sporthalle aufhalten.)